Springe direkt zu Inhalt

Biologie

Belaubte Äste mit Himmel im Hintergrund.

Belaubte Äste mit Himmel im Hintergrund.
Bildquelle: CC Jamina Diel/Lian Hüntelmann BY-NC-SA

Die Toolbox wird laufend aktualisiert und ergänzt. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Ideen und Vorschläge haben, welche Inhalte in der Toolbox aufgenommen werden sollen.

  • Palm, Kerstin. 2012. Grundlagen und Visionen einer genderreflexiven Biologiedidaktik. In: Kampshoff, Marita, und Claudia Wiepcke (Hg.). Handbuch Geschlechterforschung und Fachdidaktik. Wiesbaden: Springer VS. S. 69-82.

  • Ebeling, Kirsten Smilla: Gender Curricula für Biologie, mit Literaturhinweisen

  • Hildegard von Bingen (1098-1179): heilkundige Wissenschaftlerin und Ärztin

  • Barbara McClintock (1902-1992): 1947 begründet sie Mutationen im Mais mit „springenden Genen”; dafür erhielt sie 1983 den Nobelpreis

  • Jane Godall (1934): Primatenforscherin, beeinflusste grundlegend die Verhaltensforschung

  • Dian Fossey (1932-1985): Primatenforscherin, beeinflusste grundlegend die Verhaltensforschung

  • Rosalind Franklin (1920-1958): Biochemikerin, zentrale Rolle bei der Erforschung der Helixstruktur der DNA

  • Christiane Nüsslein-Volhard (geb. 1942): erhielt 1995 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin

  • Ah-King, Malin. 2014. Genderperspektiven in der Biologie. Philipps-Universität Marburg.

  • Ebeling, Smilla. 2009. Gender & Biologie: Analyse der Wissensproduktion und Theorieentwicklung in der Biologie. In: Götschel, Helene, und Doris Niemeyer (Hg.). Naturwissenschaften und Gender in der Hochschule. Aktuelle Forschung und erfolgreiche Umsetzung in der Lehre. Mössingen-Talheim: Talheimer Verlag. S. 35-48.

  • Götschel, Helene, und Florian Cristobal Klenk. 2018. Biologisches Wissen im pädagogischen Geschlechterdiskurs. In: Koreuber, Mechthild, und Birte Aßmann (Hg.). Das Geschlecht der Biologie. Aufforderung zu einem Perspektivwechsel. Baden-Baden: Nomos. S. 267-298.

  • Huch, Sarah. 2018. Zur Relevanz von Geschlecht im biologiedidaktischen Kontext: Theoretische Konzepte und praktische Implikationen. In: Koreuber, Mechthild, und Birte Aßmann (Hg.). Das Geschlecht der Biologie. Aufforderung zu einem Perspektivwechsel. Baden-Baden: Nomos. S. 299-325.

  • Mayer, Gesa. 2006. Biologie und die Konstruktion von Geschlecht. In: Bauer, Robin, und Helene Götschel (Hg.). Gender in Naturwissenschaften. Ein Curriculum an der Schnittstelle der Wissenschaftskulturen, Mössingen-Talheim: Talheimer Verlag. S. 94-100.


Version April 2017. Soweit nicht anders gekennzeichnet, ist dieses Werk unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz lizensiert.