Springe direkt zu Inhalt

Melanie Bittner

Arbeitsbereich Zentrale Frauenbeauftragte

Projektmitarbeiterin 'Toolbox Gender und Diversity in der Lehre'

Adresse
Goßlerstr. 2-4
Raum 151
14195 Berlin

Berufserfahrung

Wissenschaftliche Ausbildung

  • Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (2013-2015)
  • Doktorandin am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Dr. Nina Degele
  • Magisterarbeit über „Gender-Trainings – Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis? Entwicklung und Anwendung eines Analyserasters für gendertheoretisch reflektierte Qualitätskriterien in Gender-Trainings"
  • Studium der Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Freien Universität zu Berlin) und Gender Studies (Humboldt-Universität zu Berlin) von 2002 bis 2008

Aus- und Weiterbildungen als Trainerin

  • Zertifizierte Gender-Trainerin (Forschungsinstitut Arbeit, Bildung, Partizipation: GeQuaB)
  • Zertifizierte Trainerin für Betzavta: Demokratie- und Toleranzlernen (Landeszentrale für Politische Bildung Berlin)
  • Zertifizierte Trainerin für interkulturelles Lernen (interkulturelles netzwerk)
  • Theaterpädagogische Weiterbildung (SichtWechsel, ver.di)

Dissertationsprojekt "Gender und Klasse beim Kochen. Identitäten, Normen, Distinktion" am Institut für Soziologie der Albert-Ludwig-Universität Freiburg (Prof. Dr. Nina Degele)

Weitere Forschungsschwerpunkte:

  • Geschlechterkonstruktionen und sexuelle Vielfalt in Schulbüchern
  • Intersektionalität und mehrdimensionale Diskriminierung, Antidiskriminierungsrecht
  • Gleichstellung an Hochschulen

„Geschlechterkonstruktionen und die Darstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* (LSBTI) in Schulbüchern. Eine gleichstellungsorientierte Analyse“, Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, 2012.

„Mehrdimensionale Diskriminierung – Begriffe, Theorien und juristische Analyse“, Expertise erstellt im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, 2010 (mit Susanne Baer und Anna Lena Göttsche).

„Die Ordnung der Geschlechter in Schulbüchern. Heteronormativität und Genderkonstruktionen in Englisch- und Biologiebüchern“, in: Schmidt, Friederike; Schondelmayer, Anne-Christin; Schröder, Ute B. (Hg.): Selbstbestimmung und Anerkennung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Lebenswirklichkeiten, Forschungsergebnisse und Bildungsbausteine. Springer, 2015, S. 247-260.